Kontakt

RELIABLE INNOVATION.
PERSONAL SOLUTIONS.

RES | 9 Mai 2018

Automatisierte Ortsnetzstationen: Steuern, überwachen, melden

Der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung nimmt stetig zu und immer mehr kleinere Quellen, wie Windkraft- oder Photovoltaikanlagen, speisen ins Netz ein. Aber wie bleibt bei der steigenden Zahl dezentraler Erzeugungsanlagen und der daraus resultierenden komplexeren Struktur des Netzes eine sichere, störungsfreie Energieversorgung gewährleistet? Verteilnetzbetreiber müssen umstrukturieren. Automatisierte Ortsnetzstationen sind im Rahmen von Smart-Grid-Anwendungen, die alle Netzkomponenten kommunikativ vernetzen und steuern, ein wesentlicher Bestandteil der Zukunft. Um größtmögliche Zuverlässigkeit zu erzielen, müssen die Stationen mit entsprechender Sekundärtechnik ausgestattet sein, u. a. mit Steuerungs- und Überwachungseinheiten, Sensoren und einer effizienten Kommunikationslösung. Hier geht es zum Expertenbericht: Download Whitepaper (link to pdf)